Fr. 25. Januar 2019 - 11:42 Uhr / Kapo UR/PN

Deutscher Automobilist verliert Rad auf Autobahn – niemand verletzt

Am Mittwoch kam einem Fahrzeuglenker in voller Fahrt ein Rad abhanden. Er und zwei weitere Lenker, welche mit dem Rad kollidierten, kamen mit dem Schrecken und erheblichem Sachschaden davon. - Kapo UR/PN

Ein Autolenker verlost während der Fahrt ein Rad. Zwei weitere Lenker kollidierten damit. (Symbolbild)
Ein Autolenker verlost während der Fahrt ein Rad. Zwei weitere Lenker kollidierten damit. (Symbolbild)
Wassen/UR Am Mittwoch, dem 23.01.2019 kurz vor 22:15 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit deutschen Kontrollschildern auf der Autobahn A2 von Amsteg in Richtung Wassen. Aus bisher unbekannten Gründen verlor er kurz vor der Autobahnausfahrt Wassen das hintere rechte Rad seines Fahrzeuges.

In der Folge kollidierte der nachfolgende Lenker eines Personenwagens mit Luzerner Kontrollschildern mit dem sich auf der Fahrbahn befindenden Rad. Dadurch wurde das Rad auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo es schliesslich zu einer Kollision mit einem Aargauer Personenwagen kam. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 90'000 Franken.

Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein Abschleppdienst sowie die Kantonspolizei Uri.

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN