Fr. 3. Januar 2020 - 13:04 Uhr / Kapo GR/PN

Schneeschuhwanderer nach Suchaktion tot aufgefunden

Splügen/GR Am 29.12.2019 ist ein Feriengast nicht von einer Schneeschuhwanderung zurückgekehrt. Bei der Suchaktion konnte der Mann nur noch tot aufgefunden werden. - Kapo GR/PN

Leblos aus unwegsamem Gelände geborgen: der Schneeschuhgänger. (Bild: Kapo GR)
Leblos aus unwegsamem Gelände geborgen: der Schneeschuhgänger. (Bild: Kapo GR)
Der 49-Jährige war zusammen mit seiner Lebenspartnerin im Gebiet der Stutzalp / Bärenhorn in Splügen auf einer Schneeschuhwanderung. Um 14:15 Uhr trennten sich die beiden und beabsichtigten auf verschiedenen Routen ins Dorf Splügen zu gelangen.

Als der Ortskundige nicht wie vereinbart in der Ferienwoh- nung eintraf, alarmierte seine Partnerin die Polizei. Diese leitete unverzüglich eine Suchaktion mit Mitgliedern der SAC Sektion Piz Platta sowie einem Rega-Helikopter ein.

Kurz vor 19:00 Uhr sichtete die Rega-Crew den Vermissten leblos in unwegsamem Gelände. Aus Sicherheitsgründen wurde die Leiche erst am Montagmorgen geborgen. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zu den Umständen des Unglücks aufgenommen.

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN