Mo. 1. September 2014 - 12:06 Uhr / Kapo GR/PN

Fahrzeuglenkerin nach Selbstunfall eingeklemmt

Landquart/GR. Am Montagmorgen, 1. September 2014, hat sich auf der Nationalstrasse A28 zwischen Grüsch und Landquart ein Selbstunfall mit einem Personenwagen ereignet. Eine Frau verletzte sich dabei mittelschwer. - Kapo GR/PN

Die Frau war im Auto eingeklemmt. (Bild: Kapo GR)
Die Frau war im Auto eingeklemmt. (Bild: Kapo GR)
Das Auto war total beschädigt. Die verletzte Frau wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. (Bild: Kapo GR)
Die 58-jährige Frau fuhr um 6.30 Uhr von Grüsch Richtung Landquart. Bei der Tankstelle Ganda geriet sie mit dem rechten Vorderrad auf die ansteigende Leitplanke und fuhr auf dieser einige Meter weiter. Der Personenwagen kippte um und blieb quer über beide Fahrbahnen auf der Seite liegen. Die verletzte Lenkerin wurde eingeklemmt. Die Stützpunktfeuerwehr Landquart barg die Frau aus dem total beschädigten Auto. Mit der Ambulanz wurde sie ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überführt. Die Patrouille der Kantonspolizei Graubünden leitete den Verkehr in beide Richtungen während zwei Stunden über das Tankstellenareal um.

1 KOMMENTARE

Nie mehr ein Führerausweis geben, wer es macht, muss sich verantwortlich machen, wenn andere Personen Tod sind.
Peter sagte am 1. Sep 2014 21:21:45 #
KOMMENTAR SCHREIBEN