Mo. 18. November 2019 - 16:29 Uhr / Kapo AG/PN

Unter Drogen und übermüdet: Junglenker legt Auto aufs Dach

Muri/AG Mutmasslich übermüdet und unter Drogeneinfluss verursachte ein 18-jähriger Neulenker einen Selbstunfall. Er blieb unverletzt. Sein Auto erlitt Totalschaden und sein Führerausweis ist weg. - Kapo AG/PN

Schwergeprüfter Junglenker: Sein Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo AG)
Schwergeprüfter Junglenker: Sein Auto erlitt Totalschaden. (Bild: Kapo AG)
Der Selbstunfall ereignete sich am Sonntag, dem 17.11.2019 kurz nach 05:00 Uhr auf der Luzernerstrasse in Muri. In einem Toyota Celica fuhr der 18-jährige Schweizer von Benzenschwil kommend in Richtung Zentrum. Im Gewerbegebiet eingangs Muri verlor er die Herrschaft über den Wagen und kam rechts von der Fahrbahn ab.

Dort fuhr er die Böschung hinab und überschlug sich dabei. Mit Totalschaden blieb der Wagen auf dem Dach liegen. Der 18-Jährige blieb unverletzt. Da jedoch der Verdacht auf Drogeneinfluss bestand, ordnete die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten eine Blut- und Urinprobe an.

Die Kantonspolizei Aargau nahm dem Neulenker den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Diesen besass der junge Mann erst seit wenigen Monaten.

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN