Fr. 6. September 2019 - 17:15 Uhr / Kapo VS/PN

Bergunfall am Pollux fordert ein Todesopfer

Zermatt/VS Am Mittwoch, dem 04.09.2019 ereignete sich am Pollux ein Bergunfall. Ein deutscher Alpinist kam dabei ums Leben. - Kapo VS/PN

Hier verunglückte der junge Alpinist. (Bild: Kapo ZH)
Hier verunglückte der junge Alpinist. (Bild: Kapo ZH)
Der Unfall ereignete sich gegen 09:30 Uhr. Zwei Bergsteiger befanden sich im Abstieg vom Pollux in Richtung «Zwillingsjoch». Auf einer Höhe von ca. 4'000 m. ü. Meer stürzte ein Alpinist aus derzeit nicht geklärten Gründen rund 300 Meter in die Tiefe.

Zum Unfallzeitpunkt waren die Bergsteiger nicht angeseilt. Sein Begleiter alarmierte die Einsatzzentrale der Kantons- polizei. Die Einsatzkräfte der Bergrettung Zermatt und der Air-Zermatt konnten den Mann nur noch tot bergen.

Beim Opfer handelt es sich um einen 21-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet.

Im Einsatz standen die Kantonspolizei, die Bergrettung Zermatt und die Air-Zermatt.

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN