Mi. 15. Mai 2019 - 11:02 Uhr / pkb/PN

19-Jähriger mit Stich- und Schnittwunden eingeliefert – Zeugenaufruf

Bern/BE Am Sonntagmorgen ist der Kantonspolizei ein verletzter Mann in Spitalpflege gemeldet worden. Erkenntnissen zufolge war er bei einer Auseinandersetzung im Raum Schützenmatte in Bern verletzt worden. - pkb/PN

Die tätliche Auseinandersetzung ereignete sich auf dem Vorplatz der Reitschule. Wer kann zur Aufklärung beitragen? (Symbolbild)
Die tätliche Auseinandersetzung ereignete sich auf dem Vorplatz der Reitschule. Wer kann zur Aufklärung beitragen? (Symbolbild)
Am Sonntag, dem 12.05.2019 kurz nach 05:35 Uh wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass sich in Bern ein Mann in Spitalpflege befinde, welcher Stich- und Schnitt-verletzungen aufweise. Nach ersten Abklärungen war der Mann in derselben Nacht im Raum Schützenmatte bei einer Auseinandersetzung verletzt worden.

Gemäss aktuellen Erkenntnissen hatte sich der 19-Jährige in der Nacht auf Sonntag im Bereich der Tischtennis-Tische auf dem Vorplatz der Reitschule in Bern aufgehalten, als es zwischen 02:30 und 03:30 Uhr zuerst zu einem verbalen Streit und in der Folge zu einer tätlichen Auseinander-setzung mit einem 17-jährigen Jugendlichen gekommen war.

Dieser wurde im Zuge erster Ermittlungen angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht. Er wies zu diesem Zeitpunkt leichte Verletzungen auf.

Aussagen zufolge waren während des Streits mehrere Personen zugegen, welche zu schlichten versuchten. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der kantonalen Jugendanwaltschaft Ermittlungen zum Hergang der Ereignisse aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zur Auseinander-setzung im Bereich des Vorplatzes der Reitschule im genannten Zeitraum machen können, werden gebeten, sich unter +41 31 634 41 11 zu melden.

0 KOMMENTARE

KOMMENTAR SCHREIBEN